Sonntag, 5. Juni 2022 um 17.00 Uhr
Marienkapelle Kirrweiler 

Versailles-Hamburg und zurück

Werke von C. Ph. E. Bach, G. Ph. Telemann, M. Marais und Fr. Couperin

Franziska Finckh, Viola da gamba
Evelyn Laib, Cembalo

Zu einer Reise von der Seine an die Elbe und zurück lädt die Karlsruher Gambistin Franziska Finckh gemeinsam mit ihrer Duo-Partnerin Evelyn Laib am Cembalo ein. Ausgangspunkt der Reise ist der französische Hof von Versailles. Hier entwickelte sich Ende des 17. Jahrhundert ein hochvirtuoser und ausdrucksstarker Gambenstil geprägt von Komponisten und Spielern wie François Couperin, Antoine Forqueray und Marin Marais. Bei den deutschen Komponisten stieß dieser Stil auf großes Interesse. Hamburgs vielseitiger und frankophiler Musikdirektor Georg Philipp Telemann reiste 1737/38 nach Paris, um seine Kompositionen dem dortigen Publikum erfolgreich zu präsentieren. Sicher befanden sich in seinem musikalischen Gepäck auf der Rückreise nach Hamburg unzählige Anregungen aus der Begegnung mit den französischen Musikern. Auch sein Patensohn und Nachfolger im Amt Carl Philipp Emanuel Bach komponierte anspruchsvolle Sonaten für Viola da Gamba, wenn sich auch der musikalische Geschmack in der Zwischenzeit hin zum empfindsamen Stil gewandelt hatte. Am Ende ihres Programms kehren die beiden Musikerinnen wieder in die Welt von Versailles zurück.

Franziska Finckh, Viola da Gamba, und Evelyn Laib, Cembalo, kennen sich schon seit vielen Jahren. Sie konzertieren mit dem Ensemble Les Escapades und dem Karlsruher Barockorchester sowie mit vielen anderen Ensembles für Alte Musik und haben zahlreiche CDs eingespielt. Franziska Finckh wurde 2021 vom Deutschen Musikrat mit dem Stipendium „Neustart Kultur“ ausgezeichnet. Sie unterrichtet am Conservatoire de Musique et de la dance in Straßburg sowie an der Musikschule Bruchsal Evelyn Laib ist Korrepetitorin an den Musikhochschulen Frankfurt, Trossingen und Stuttgart. Beide werden regelmäßig für Opernproduktionen an den Staatstheatern Stuttgart, Karlsruhe oder Mannheim gefragt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind natürlich sehr erwünscht! Eine Reservierung per Telefon (06321-58273) oder per E-Mail (bestellung@kammerkonzerte-ev.de) ist unbedingt zu empfehlen!

Die aktuellen Corona-Bedingungen für das jeweilige Konzert werden wir an dieser Stelle etwa 3 Wochen vor dem Konzerttermin veröffentlichen.

Zurück zur Übersicht

Wir danken für die freundliche Unterstützung: